E.F.T /M.E.T

Bei der sogenannten emotional freedom technique E.F.T oder der tränenlosen Traumatherapie, handelt es sich um eine Behandlungsmethode die von Gary Craig einem amerikanischen Psychologen entwickelt wurde.Dabei wird die chinesische " Meridianmedizin"  mit der energetischen Psychologie verbunden.

Durch selbständiges oder fremdes Beklopfen der Meridianendpunkte wird das limbische System entstresst. Indem Kopf und Bauchgehirn wieder in Verbindung gebracht werden,  kann der Organsimus wieder zur Ruhe und in die Angstfreiheit kommen.

In dem das störende Anliegen benannt wird und gleichzeitig die verschiedenen Meridianendpunkte beklopft werden,  wird das störende Gefühl oder der störende Gedanke in seiner Stärke auf ein Normalmaß ausgeglichen.

Die Erinnerung ans Trauma bleibt bestehen aber die "Konflikt/Gefühlsmasse" , wird auf ein entspanntes Maß reduziert.Man hält den negativen Gedanken oder das negative Gefühl im Bewusstsein spricht es aus und signalisiert gleichzeitig durch Öffnen der Energiebahnen, daß das Belastende körperlich keinen Stress mehr macht..

Beispiel: Wenn ich Angst vor Spinnen habe und der Körper mit stress raeagiert .entsresse ich durch Beklopfen der Meridianendpunkte bei gleichzeitigem Aussprechen der Angst vor Spinnen ,den Körper.

Das heißt ,bei dem Bild einer Spinne oder dem Gedanken daran habe ich jetzt ein "gutes Gefühl" d.h anstelle der Angst ist das beklopfte, angenehme Gefühl getreten. Es wurde eine neue Bahn gespurt !Das Negative ist positiviert worden oder besser gesagt das Aufgeregte wurde abgeregt.

Wenn man die Klopftechnik erlernt hat,  kann man es auch gut als Hausmittel für fast alle Beschwerden vor allem akut in Anschluß an Schock oder Stresssituationen, aber auch für Schmerzen einsetzen.